Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Sanitär, Heizung und Klima

1. Zahlung

Die Rechnung ist sofort nach Erhalt ohne Abzug zahlbar.

2. Gewährleistung

1) Die Gewährleistung des Aufrtagnehmers erstreckt sich für Reparatur-, Instandhaltungs und Wartungsarbeiten auf 1 Jahr.

Für Lieferungen mit geringem Montageaufwand auf 6 Monate.

2) Die Gewährleistungspflicht beginnt mit dem Tage der Abnahmen der Leistung des Auftragnehmers.

3) Offensichtliche Mängel der Leistung des Auftragnehmers muß der Auftraggeber unverzüglich, spätestens 12 Werktage nach Erkennbarkeit dem Auftragnehmer schriftlich anzeigen, ansonsten ist dieser von der Gewährleistung befreit.

4) Von der Gewährleistung sind Schäden ausgeschlossen, die durch falsche Bedienung, gewaltsame Zerstörung oder durch unvermeidbare chemische oder elektronische Einflüsse, sowie durch normale Abnutzung (z.B. Dichtungen) entstanden sind. Die Beweislast trifft insoweit den Auftraggeber.

5) Bei Inanspruchnahme unseres Kundendienstes wegen Mängeln die von uns nicht behoben werden können und bei Zurückziehung des Auftrages ist der Auftraggeber verpflichtet, unsere bis dahin entstandenen Kosten zu tragen.

6) Sind Schneid-, Schweiß-, Auftau und / oder Lötarbeiten und dergleichen vorgesehen, so ist der Auftraggeber verpflichtet, den Auftragnehmer vor Beginn dieser Arbeiten auf etwaige mit den Arbeiten verbundenen Gefahren ( Feuergefährlichkeit in Räumen, Lagerung wertvoller Güter in angrenzenden Räumen, feuergefährdete Bau- und sonstige Materialien, Gefahr für Leib und Leben von Personen, etc.) hinzuweisen.

7) Eigentumsvorbehalt. Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur völligen Tilgung unserer Forderung aus dem vorliegenden Vertrag vor. Soweit ein Besteller die gelieferte Ware weiter veräußert, tritt er hiermit die aus der Weiterveräußerung oder sonstigen Forderungen in Höhe des Lieferpreises der Ware zuzüglich 20% Aufschlag an uns zur Sicherung ab.

8) Abweichende Vereinbarungen, Sämtliche von unserern Bedingungen abweichende Vereinbarungen bedürfen zur Gültigkeit einer schriftlichen Bestätigung. Dies bezieht sich auf mündliche Vereinbarungen.

9) Rücktritt vom Vertrag. Bei Rücktritt vom Vertrag können wir auf eine Abstandssumme von 20% aus dem Rechnungswert bestehen.

10) Bei Umtausch werden 10% des Warenwertes als Umtauschkosten berechnet.

3. Grundlage

Grundlage der Kostenvoranschläge, Rechnungen und Leistungen ist für Auftragnehmer und Auftraggeber die VOB.